Zukunft der Bildungspolitik in Baden-Württemberg

02Feb2016

Zukunft der Bildungspolitik in Baden-Württemberg

CDU-Bildungsexperte Volker Schebesta MdL kommt nach Lauffen am Neckar

Sehr geehrte Damen und Herren der Schulleitungen, sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer,

sehr geehrte Damen und Herren der Elternvertreter, liebe Schülerinnen und Schüler,

die CDU Baden-Württemberg steht für eine Bildungspolitik nach dem Grundsatz „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Bildung ist die wichtigste Zukunftsressource unseres Landes. Gleichzeitig brauchen wir im internationalen Wettbewerb eine Kultur der Anstrengung. Wie können Realschule und Gymnasium mit eigenem Profil gestärkt werden? Welche Fehler von Grün-Rot müssen korrigiert werden? Was steht in dem Gutachten zur Gemeinschaftsschule, das von der Regierung in Auftrag gegeben wurde? Über solche und weitere Fragen informiert am Mittwoch, 17. Februar 2016 um 19.30 Uhr der CDU-Bildungsexperte Volker Schebesta MdL. Gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Friedlinde Gurr-Hirsch berichtet er über die bildungspolitischen Pläne der CDU als Alternative zum grün-roten Bildungschaos. Selbstverständlich steht ausreichend Zeit für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Auf eine zahlreiche Teilnahme und das Gespräch mit Ihnen freuen sich der CDU-Stadtverband Lauffen a. N., Volker Schebesta MdL und Ihre Landtagsabgeordnete Friedlinde Gurr-Hirsch.

Termin:        Mittwoch, 17. Februar 2016

Treffpunkt: 19.30 Uhr

im Großen Saal der Musikschule,

Südstraße 25, 74348 Lauffen a.N.

 

  • 2 Feb, 2016
  • CDUAH-theadmin
  • 0 Comments

Share This Story

Categories

Comments